Aktuelles

Hinweisschild für Freiwilliges ökologisches Jahr
Hinweisschild für Freiwilliges ökologisches Jahr

Einsatzstelle für ein FöJ ( Freiwilliges ökologisches Jahr )

Seit dem 1. Juli ist der Lenßenhof offiziell Einsatzstelle für ein FöJ. Das heißt, man kann sich ein Jahr lang für den Natur-und Umweltschutz engagieren, bei uns natürlich mit dem Schwerpunkt auf ökologische Landwirtschaft.

Beginn ist der 1. August - Bewerbungen sind noch möglich... müssten allerdings jetzt schnell eingereicht werden.

Unser Team freut sich, jungen Menschen zu zeigen, was es bedeutet, in und mit der Natur zu arbeiten - jeden Tag an der frischen Luft zu sein, in den unterschiedlichen Jahreszeiten, im Jahreszyklus der Natur.

ARD Servicezeit vom 18.5.2021
ARD Servicezeit vom 18.5.2021

Unser Bundknoblauch in der WDR Servicezeit...

Erdbeerfeld Juni 2021

Erdbeeren haben gelitten

In diesem Jahr haben wir große Probleme mit unseren Erdbeeren. Obwohl wir täglich frisch und sorgfältig pflücken, sind die Früchte kaum haltbar. Viele sind weich und faulen schnell, aber viele sind auch schön und lecker, nur leider nicht lange haltbar. Daher gibt es jetzt das Angebot, Erdbeeren selber zu pflücken - 2€ die Schale.

Zurück zur Natur
Zurück zur Natur

Hohlstämme

Auch einige Hohlstämme sind übrigens beim Aufräumen im Wäldchen entdeckt worden - bisher bewohnt vom Specht und anderen Vögeln. Joachim Kamphausen hat die Stämme in kurze Stücke geschnitten und wird sie wieder in die Bäume hängen

Winterarbeiten

Bei Frost ist die Feldarbeit nicht gut möglich. Dafür ist im Wäldchen einiges zu tun. Wir entnehmen z.B. einzelne, abgestorbene Bäume und nutzen diese als Brennholz. Beim Zerkleinern fanden wir in einer Esche zu unserer Überraschung alte Bienenwaben.

Alte Bienenwaben

Aktuelle Bodenproben

Laut LUFA ( spezialisiertes Labor für Agrar- und Umweltanalytik der Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen) sind die Böden unserer Äcker in einem ausgewogenen Verhältnis was die Nährstoffe betrifft. Einzig das Element Bor ist zu wenig vorhanden. Fehlt dieses, so kommt es z.B. zu Sellerieknollenfäule oder hohlen Stielen beim Broccoli. Grund für einen Bormangel sind die heissen und zu trockenen Sommer der letzten Jahre. Die Pflanzen können das Element unter den extremen Bedingungen nicht aufnehmen. Wir werden die Entwicklung beobachten und gegebenenfalls Bor per Spritztechnik auf die Blätter auftragen. Regelmässiges Bewässern hilft auch, aber das wird in diesen extremen Sommern immer schwieriger.

Feldrundgang im Juni

Joachim Kamphausen

Interview mit Joachim Kamphausen.

Hören Sie den Beitrag von Radio 90,1.

Der Lenßenhof
Joachim Kamphausen
Lenßenhof 174
41199 Mönchengladbach-Odenkirchen
Telefon: 02166 / 68 01 43
info@lenssenhof.de

REDAXO 5 rocks!